Online-Plattform soll Futternot lindern

Über das Internet können Bauern Futter für ihre Rinder organisieren. Eine Online-Plattform solle Suchende und Anbieter kostenlos zusammenbringen, sagte ein Sprecher der Landwirtschaftskammer am Dienstag. Die lang anhaltende Trockenheit mache den Rinderhaltern zu schaffen, bei vielen Betrieben werde wie im vergangenen Jahr das Futter knapp. Unter www.lwk-niedersachsen.de/marktportal können Betriebe aus Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern, die mehr Futter produzieren als sie selbst verbrauchen, ihre Gras- und Maissilage sowie Heu und Stroh anbieten. Die sogenannte Grundfutterbörse wurde den Angaben nach im vergangenen Jahr entwickelt.

Weitere Meldungen Nitrat im Wasser: Bund und Länder beraten über neue Düngeregeln
Datenbank soll mehr Transparenz über Nutztier-Gesundheit schaffen